Primark-Beauty im Test

12:52

Vor einiger Zeit habe ich ein paar Beautyprodukte bei Primark gekauft, da ich mir vor längerer Zeit, vielleicht auch schon vor Jahren, eine Eyeshadow-Palette von Primark gekauft habe und von dieser sehr begeistert war. Nun hat Primark viele neue Beautyprodukte und Trends auf Lager, die ich gerne mal testen wollte.

Zunächst habe ich mir einige Beauty-Tool zugelegt. Zum Einen eine neue Wimpernzange. Da muss ich zugeben, dass ich diese nur gekauft habe, weil sie so wunderschön roségold ist. Aber auch diese habe ich getestet und ich merke keinen Unterschied zu meiner Wimpernzange aus der Drogerie. 
Dann habe ich noch ein Pinzetten-Set gekauft, auch in einem wunderschönen Roségold und die Pinzetten haben mich echt überzeugt. Die Pinzetten greifen selbst kleine Härchen super gut und gehen an der Spitze auch ganz zusammen.
Dann habe ich mir noch ein Mitesserentferner gekauft, was ich bisher nur von der Kosmetik kenne. Davon gab es nur eine Größe, die meiner Meinung nach völlig ausreicht. Dieses Tool ist etwas gewöhnungsbedürftig und funktioniert relativ gut.

Dann habe ich mir, wie bereits in meinem Post über Mizellenreinigungswasser geschrieben, ein Mizellenreinigungswasser von Primark zugelegt. Allerdings bin ich von dem eher weniger begeistert, da es Reizungen an der Haut, vorallem in der Augenpartie hervorruft und die Haut nicht vollständig von Makeupresten befreit.

Nun zu einer momentan gehypten Methode das Makeup aufzutragen: Silikonschwämme. Auch diese gab es in einem Zweierpack bei Primark. Von diesen war ich erst ziemlich enttäuscht, da ich das Gefühl hatte, dass sie das Makeup nur auf der Haut herumschieben und nicht richtig einarbeiten und das Ergebnis sah einfach nur künstlich aus. Trotzdem habe ich diese einige Zeit getestet. In dieser Zeit habe ich aber auch meinen Primer gewechselt und seitdem ich den Primer von Douglas verwende, den ich in meinem Favoritenpost im Juni veröffentlicht habe, lässt sich die Foundation viel besser einarbeiten und man erzielt ein viel besseres Ergebnis. Ich weiß zwar nicht wieso das so ist, aber das sind meine Erfahrungen. Dennoch bleibe ich lieber bei meinem Beautyblender, da ich damit ein natürlicheres Ergebnis erziele und damit auch um einiger besser klar komme und man mit diesen auch besser an schwierige Stellen kommt, wie zum Beispiel an den Nasenflügel.

Zudem habe ich mir noch einen flüssigen Highlighter gekauft. Der Schimmer ist wirklich mega schön, allerdings ist es sehr schwierig diesen gleichmäßig aufzutragen. Sobald er auf der Haut ist, entstehen quasi Pünktchen, wenn man diesen auftupft, selbst wenn man sofort anfängt ihn zu verblenden. Daher ist dieser vielleicht eher für maskenbildnerische Zwecke geeignet und nicht für den Alltag.

Nun zu der Glitter Obsessed Palette, die ausschließlich aus gelartigen Glitzerfarben besteht. Als ich diese gesehen habe konnte ich meinen Augen kaum trauen. So viel Glitzer in einer Palette für nur 6 Euro. Als ich einige Farben geswatcht habe war ich echt extrem begeistert, doch die Begeisterung verflog relativ schnell. Es ist schwer zu beschreiben, aber sobald man die Farben mit einem Pinsel auf die Haut auftragen wollte, blieb fast das ganze Glitzer am Pinsel hängen, nur ein Bruchteil gelangt auf die Haut und auch nicht besonders deckend, wie es die ersten Swatches getan haben. Durch das Auftragen dieser Glitzerfarben wurde alles andere, wie z. B. Foundation oder Concealer, von der Haut geschoben und der gesamte Look sah extrem ungleichmäßig aus. Außerdem sah man in den Farben der Palette, dass eigentlich nur die oberste Schicht extrem glitzerig war und darunter mehr Gel als Glitzer war. Dies hat mich sehr verärgert, da auch das keine 6 Euro wert war.. Für 6 Euro habe ich zwar nicht viel erwartet, vor Allem bei so einer Farbauswahl, aber das habe ich dennoch nicht erwartet.

Jetzt komme ich zu einem Produkt, welches ich mir schon einmal gekauft habe, und womit ich weiterhin sehr zufrieden bin: und zwar den Schwämmchen. Dieses Pack ist wirklich günstig, dafür, dass man so viele kleine Schwämmchen bekommt. Diese verwende ich sehr gerne, wenn ich Masken mache und viel mit Farben oder Kunstblut arbeite, da manchmal die Farben oder das Blut nicht mehr von den Materialien gehen. Daher verwende ich nicht meinen guten Beautyblender, sondern greife auf günstigere Mittel zurück, die dennoch ein super gutes Ergebnis erzielen. Diese Schwämmchen liegen sehr gut in der Hand und durch ihre Form kommt man sehr gut überall hin und durch die weiche Struktur lassen sich die Farben auch sehr gut auftragen und verblenden. Der einzige Nachteil, was aber ziemlich normal für Schwämme ist, ist, dass diese relativ viel Produkt aufsaugen. Damit lässt sich aber in meinem Fall gut leben. Für mich eine klare Kaufempfehlung.

Und nun zu dem Produkt, das mich veranlasst hat weitere Beautyprodukte von Primark zu kaufen: Die Lidschattenpalette. Diese Palette gehörte zu meinen wenigen ersten Lidschattenpaletten mit mehr als zwei Farben zur Auswahl. Über die Pigmentierung kann ich nicht meckern und auch das Auftragen und Verblenden ist super einfach. Der einzige Nachteil ist, dass sie sehr stark bröseln sobald man mit dem Pinsel in das Produkt geht. Dennoch für mich eine sehr gute Kaufempfehlung, auch wenn ich glaube, dass es diese Palette nicht mehr geben wird.

You Might Also Like

0 Comments

© 2017 Nessi Cannelle

Instagram